Exception: The basic syntax of the TS-Config is not correct.
Sie sind hier: Aktuelles » 

Einsätze und Fotos

Einsatz 11 online

Einsatzliste 2019 online

 

 

 

 

 

Kontakt

BRK Bereitschaft Hahnbach
Herbert-Falk-Straße 2
92256 Hahnbach

info@brk-hahnbach.de

Jahreshauptversammlung

Eine stolze Leistungsbilanz konnte Bereitschaftsleiter Stephan Hirsch bei der Jahreshauptversammlung der BRK-Bereitschaft Hahnbach für das abgelaufene Dienstjahr vorlegen: Bei 6 Sicherheitsabstellungen habe besonders das Frohnbergfest 2013 mit 295 Dienststunden und über 100 Dienstleistungen herausgeragt.

von links: Bgm. Johann Kummert, stellv. Kreisbereitschaftsleiterin Gudrun Pickel, Christina Siegert-Strobl (geehrt für 5 Jahre), Bereitschaftsleiter Stephan Hirsch, BRK Kreisvorsitzender Gerd Geismann, BRK Kreisgeschäftsführer Björn Heinrich

Auch wies er u.a. auf die 4 in Hahnbach stattgefundenen Blutspendetermine hin, die mit über 350 Spenderinnen und Spendern gut besucht gewesen seien.

Weiter teilte er mit, dass die Bereitschaft neben den Diensten bei öffentlichen Veranstaltungen auch zusammen mit der Wasserwacht Hahnbach den Bau der Fahrzeughalle am Gemeindeweiher schultert. Dort seien in 2013 zusammen mit Wasserwachtsmitgliedern bereits 1.400 Arbeitsstunden geleistet worden. Er bedankte sich bei allen ehrenamtlich Mitwirkenden der Bereitschaft, besonders bei seinem Stellvertreter Christian Birner und Kassier Daniel Weidner  für die hervorragende Zusammenarbeit und  wünschte sich weiterhin ein gutes Miteinander.

Für die Unterstützung bei der Stationierung eines Krankenwagens (KTW) in Hahnbach bedankte sich Hirsch bei Kreisgeschäftsführer Björn Heinrich. Das Fahrzeug habe bereits seinen ersten Einsatz beim Vilsschwimmen am 6. Januar hinter sich diesen mit Bravour bestanden. Mit dem KTW werde die Hahnbacher Bereitschaft auch Sicherheitsabstellungen im Landkreis Amberg-Sulzbach unterstützen, er nannte hier u.a. Großereignisse wie Landkreislauf und G.O.N.D in Kreuth.

Er bat die Mitglieder der BRK-Bereitschaft Hahnbach auch im Namen der gesamten Bereitschaftsleitung wieder an jedem 2. Mittwoch im Monat an den Unterrichten und praktischen Ausbildungen teilzunehmen. Der Schwerpunkt werde heuer überwiegend auf der Nutzung des Einsatzfahrzeugs liegen.

Kassier Daniel Weidner legte den Kassenbericht vor, hier konnte festgestellt werden, dass, trotz der Ausgaben für den Bau der Fahrzeughalle, ein positiver  Kassenstand zum Jahresende vorhanden ist.

In seinem Grußwort, welches der Vorsitzende des BRK-Kreisverbandes Amberg-Sulzbach, Gerd Geismann auch im Namen der anwesenden stellvertretenden Kreisbereitschaftsleiterin Gudrun Pickel und des Kreisgeschäftsführers Björn Heinrich an die Anwesenden richtete, stellte er besonders die sehr hohe Einsatz- und Leistungsbereitschaft bei geringer Mitgliederzahl heraus, lobte die sehr gute Zusammenarbeit mit der Wasserwacht vor Ort sowie den anderen Organisationen im Kreisverband und dankte für die geleistete Arbeit.

Der Hahnbacher Bürgermeister Hans Kummert würdigte besonders das sehr große ehrenamtliche Engagement der Bereitschaftsmitglieder und die vertrauensvolle Zusammenarbeit der Bereitschaftsleitung mit der Kommune. Er dankte der BRK-Bereitschaft Hahnbach auch für Betreuung der Blutspendetermine. Große Anerkennung zollte er dem guten Zusammenwirken mit der Wasserwacht und dem guten Auskommen mit dem Hahnbacher Fischereiverein sowie der Siedlergemeinschaft Hahnbach, diese teilen sich den Platz am Gemeindeweiher, der von der Marktgemeinde  zur Verfügung gestellt wurde. Es sei für ihn ein beruhigendes Gefühl, wenn kompetente Hilfe bei den Großveranstaltungen der Marktgemeinde in greifbarer Nähe, rasch zum Einsatz kommen könne, so Kummert weiter.

Gemeinderat und Kulturausschussmitglied Josef Hirsch dankte im Namen der Hahnbacher Vereine für die gute Zusammenarbeit und die Sicherheitsabstellung beim Hahnbacher Faschingszug, der auch heuer wieder am 2. März stattfinde. Zudem stellte er heraus, dass die geleisteten Dienststunden nicht nur für den „Verein“ sondern für die Allgemeinheit geleistet worden seien.

Ehrungen mit Urkunden und Auszeichungsspangen für langjährige, treue Dienste im Bayerischen Roten Kreuz erhielten:

Für 55 Dienstjahre: Hermann Horst.

Für 40 Dienstjahre: Karl Standecker

Für 5 Dienstjahre: Benedikt Heisig, Christina Siegert-Strobl, Matthias Siegert-Strobl und Marius Wawersig.

18. Januar 2014 16:00 Uhr. Alter: 6 Jahre