Exception: The basic syntax of the TS-Config is not correct.
Sie sind hier: Aktuelles » 

Nächste Bluspende

01.04.2019 von 17:00 bis 20:30 in der Schule Hahnbach

 

 

 

 

 

 

 

Kontakt

BRK Bereitschaft Hahnbach
Herbert-Falk-Straße 2
92256 Hahnbach

info@brk-hahnbach.de

Akt praktizierter Nächstenliebe: Blutspender ausgezeichnet

Eine honorige und gute Tradition ist es in Hahnbach, dass in der Jahresschlusssitzung des Marktgemeinderates Männer und Frauen für oftmaliges und unentgeltliches Blutspenden geehrt werden.

Den für oftmaliges Blutspenden Geehrten gratulierten Bürgermeister Bernhard Lindner und Christian Birner (BRK) (von links) sowie 2. Bürgermeister Georg Götz und 3. Bürgermeisterin Evi Höllerer (von rechts).

Bürgermeister Bernhard Lindner dankte den Spendern für dieses verantwortungsvolle Engagement für Leben und Gesundheit der Mitmenschen. Gerade in einer Zeit, in der Hilfsbereitschaft und Uneigennützigkeit bei Weitem keine Selbstverständlichkeit mehr seien, träten sie unauffällig und unspektakulär, in nicht wenigen Fällen sogar als Lebensretter in Erscheinung, hob das Gemeindeoberhaupt hervor. Damit hätten sie dem Slogan des Roten Kreuzes „Schenke Leben – Spende Blut“ alle Ehre gemacht. Es handle sich beim Blutspenden um eine Tat mit besonderer Wirkung.
Lindner dankte aber auch den ehrenamtlichen Helfern der Ortsgruppe des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), die den Blutspendedienst in Hahnbach seit Jahrzehnten zuverlässig aufrechterhalten würden. An vier Spendeterminen hätten sich im vergangenen Jahr in Hahnbach 416 Menschen, unter ihnen 24 Erstspender, Blut abzapfen lassen – „ein ausdrücklicher Akt praktizierter Nächstenliebe“. Für das BRK verdeutlichte Christian Birner die Wichtigkeit dieser medizinisch unverzichtbaren Dienstleistung. Bei der Gemeinde und der Schulleitung bedankte er sich für die Überlassung der nötigen Räume sowie bei den vielen stillen Helfern.
Für 50-maliges Blutspenden wurden Christian Birner und Christian Graf geehrt. 75 Mal kamen Reinhard Neißwirth und Stefan Weiß. Auf 100 Mal brachte es Martin Weiß. Auf 125 Einträge im Blutspenderpass könne Helmut Wild stolz sein. Alle Geehrten erhielten Urkunden und die goldene Ehrennadel des Blutspendedienstes. Die Einladung in das Gasthaus Härtl nach Oberschalkenbach und Präsente waren der Dank des Bürgermeisters.

9. Dezember 2016 18:00 Uhr. Alter: 2 Jahre